Über mich

100_5572 (3)

Wichtige Lebensstationen

  • Jahrgang 1962
  • Dipl.-Bauingenieurin
  • Mutter und Familienmanagerin
  • zertifizierte Seelsorgerin
  • ausgebildete Trauerbegleiterin
  • intensive persönliche Selbsterfahrung durch Burnout
  • selbständige Buchhändlerin
  • Gründungs- und Führungsaufgaben im Ehrenamt

Was qualifiziert mich? Welche Fähigkeiten besitze ich, um Ihnen weiter zu helfen und Sie zu unterstützen?

Meine wichtigste Qualifikation ist meine Selbsterfahrungszeit nach einem Burnout, in der ich verschiedene Therapieformen kennengelernt und diverse Selbsterfahrungskurse besucht habe.

Da ich als Dipl.-Ing. gewohnt bin, analysierend und strukturiert zu arbeiten, habe ich meine selbst durchlebten schwierigen Phasen analysiert. Davon abgeleitet sind meine Erkenntnisse zum Umgang mit Krisen und daraus entstanden sind meine Bausteine für den eigenen Heilungsweg. Auf diesen Erfahrungen basiert mein Coaching-Konzept.

Die wichtigsten Erkenntnisse für mich sind, die eigenen Bedürfnisse und Grenzen wahrzunehmen und sich selbst wertschätzend anzunehmen.

Mir ist es wichtig, als Coach selbst Erfahrung mit Krisen und dem Umgang mit diesen zu haben. Dieses bringe ich in den Coaching-Prozess mit ein. Als Trauerbegleiterin nehme ich jeden Menschen in seinem individuellen Prozess wahr. Als Seelsorgerin bin ich wertschätzend jedem einzelnen Menschen gegenüber. Ich bin geduldig und verfolge ein gestecktes Ziel mit Beharrlichkeit. Ich denke „über den Tellerrand hinaus“ und bin kreativ in der Ideenfindung.

Meine wichtigsten Lehrmeister

  • Mein spiritueller Lehrer – Pierre Stutz, in meinem Garten habe ich einen Meditationsweg mit seinen Texten gestaltet (www.birgitsgartenkunst.com)
  • Meine Lehrerin im Hier und Jetzt-Sein im Tanz – Friederike Erhardt
  • Meine Lehrer im Hier und Jetzt-Sein in der Musik –  Nils Kercher (Trommeln), Sue Schlotte (Impro-Musik), Susanne Strobel (Trommeln)
  • Meine Lehrer im bildnerischen Gestalten – Annette Predeek, Monika Pfannmüller, Helmut Stürtz